Auf in den Landtagswahlkampf!

Unser Kreisverband Karlsruhe-Stadt hat heute Abend seine Kandidaten für die Landtagswahl 2021 gekürt:

  • Karlsruhe-Ost: Norman Gaebel
  • Zweitkandidat: Nikolai Ditzenbach
  • Karlsruhe-West: Patrik Warren Mahlke
  • Zweitkandidat: Nicolas van Ryk

Wir Durlacher freuen uns, daß der Kreisverband für Karlsruhe-Ost mit Norman Gaebel und Nikolai Ditzenbach zwei Durlacher nominiert hat.

Norman Gäbel, 46 jähriger Familienvater, ist selbständiger Dipl.-Wirtschaftsinformatiker und engagiert sich schon lange inner- und außerhalb der FDP in verschiedener Funktion. Zu seiner Kandidatur sagt er „Ich möchte nicht mehr verwaltet werden, wie das unsere Regierung seit Jahren handhabt, ich möchte gestalten. Ich möchte unsere besseren liberalen Konzepte für die Zukunft unseres Landes kämpferisch nach vorne bringen, gerade in dieser von Spaltung geprägten Zeit. Durch meine vielfältigen Tätigkeiten verspreche ich mir eine zusätzliche Mobilisierung von Wählerschaften außerhalb der liberalen Stammwählerschaft.“

Nikolai Ditzenbach, 22 Jahre, studiert dual BWL und hat ebenfalls bereits verschiedene Ämter innerhalb der FDP und in anderen liberalen Gruppen inne. Zu seiner Kandidatur sagt er „Baden-Württemberg braucht eine zukunftsorientierte Politik, die sich bürgernah am Menschen orientiert. Gerade die Repräsentanz der jungen Generation in den Parlamenten ist hierfür elementar. Bei der Kommunalwahl 2019 waren diese im Alter von 16-25 die stärkste Wählergruppe der FDP in Karlsruhe, allerdings stellen wir die älteste Stadtratsfraktion Karlsruhes. In der Studentenstadt Karlsruhe möchte ich daher mit einem jungen und frischen Wahlkampf der FDP neues Leben einhauchen.“

Also auf in den Wahlkampf! Wir Durlacher freuen uns drauf!

Dieser Beitrag wurde unter Wahlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 2

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.