Durlacher FDP und CDU im Ortschaftsrat fordern Impfstützpunkt für Durlach

Impfkampagne beschleunigen!Die Zahl der täglich mit dem Corona-Virus neu Infizierten nimmt auch in Durlach täglich zu und stellt sowohl Bürger als auch den Durlacher Handel und die Gastronomie vor große Herausforderungen.

Die COVID Impfkampagne ist der Schlüssel im Kampf gegen die Pandemie. Nach Schließung der Impfzentren im Land Baden-Württemberg liegt die Hauptlast derzeit bei den Hausarztpraxen. Zusätzlich sichern Kooperationen von Ärzten und Apotheken vor Ort die Impfkampagne mit Einzelaktionen in den Stadtteilen. Unser ambulantes Gesundheitssystem arbeitet bereits am Limit, die vorhandene Infrastruktur reicht nicht aus, um die nötigen Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen der impfwilligen Bevölkerung schnell und unkompliziert sicher zu stellen.

Deshalb bedarf es weiterer Impf-Infrastruktur auch in den Stadtteilen von Karlsruhe. Das Sozialministerium von Baden-Württemberg hat den Stadt- und Landkreisen hierfür Unterstützung zugesagt. Die Fraktionen der FDP und der CDU im Durlacher Ortschaftsrat fordern daher nun in einem interfraktionellen Antrag die Stadtverwaltung Karlsruhe auf, auch für Durlach mit seinen über 30.000 Einwohnern schnellstmöglich einen festen Impfstützpunkt einzurichten.

Dr. Stefan Noé, Fraktionsvorsitzender FDP Michael Griener, Fraktionsvorsitzender CDU

Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Ortschaftsrat veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 10 = 13

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.