Protokoll der Jahreshauptversammlung des FDP- Ortsverbands Karlsruhe-Durlach am 7. Januar 2016, in der Alten Durlacher Brauerei von 20:15 – 21:15 Uhr

Anwesende Mitglieder: F. Pfefferkorn, Dr. A. Fink-Sontag (Vorstände), Dr. H. Dilger, Dr. W. Eglau, G. Malisius, H. Steiner.

1. Der Vorsitzende Felix Pfefferkorn begrüßt die anwesenden Mitglieder und stellt fest, dass ordnungs- und fristgemäß eingeladen wurde und damit die Versammlung beschlussfähig ist. Es wird eine Vorstellungsrunde durchgeführt. H. Dilger erklärt sich bereit, die Versammlungsleitung zu übernehmen – ohne Gegenstimme.

2. F. Pfefferkorn berichtet über das vergangene Jahr: Es war ein Zwischenwahljahr nach der Kommunalwahl in 2014 und der Landtagswahl in 2016. Das Konto des Ortsverbandes wird jetzt als Unterkonto des Kreisverbandes Karlsruhe geführt mit vollem Zugriff unserer Kassenwartin B.Schmalenbach. Der Webauftritt von fdp-durlach.de wurde neu gestaltet und ein Archiv eingerichtet – weitere Beiträge sind erwünscht. Ab 2010 sind auch die Berichte über die OR-Sitzungen von G. Malisius nachlesbar. Im Dezember wurden vom Ortsverband 500€ für die Unterbringung von Flüchtlingen gespendet. Das Durlacher Blatt brachte darüber einen Bericht mit einem Begrüßungstext von F. Pfefferkorn. Die Anzeige zum Neuen Jahr wurde auch im Durlacher Blatt veröffentlicht und dieses Mal farbig gestaltet. Der OV Durlach hat z.Zt. 42 Mitglieder, davon vier Neumitglieder in 2015. Das langjährige Mitglied und Stadtrat Dr. Rolf Funck verstarb im Alter von 85 Jahren; ältestes Mitglied ist nun unser ehemaliger Ortschaftsrat Willi Hauck, der im Dezember 85 Jahre alt wurde.

In Karlsruhe wurde die Wohnung der Kreisgeschäftsstelle aufgegeben und in ein kleineres Büro in der Gablonzerstr.11 umgezogen. Herr Hoyem hat den Kreisvorsitz bei JHV im November an Herrn Dörr abgegeben.

G. Malisius berichtet über Aktivitäten im OR: Es wurden Anträge zum Rückbau der Gebäude der Mülldeponie sowie um die Rekultivierungsmaßnahmen des Deponiekörpers gestellt. Weitere Anträge bezogen sich auf die Wiedereinrichtung eines Grillplatzes gegenüber dem Spielplatz beim Schützenhaus und einer Bewirtung bei der Turmbergterrasse.

F. Pfefferkorn betont in seinem Ausblick auf 2016, daß wir unbedingt bei der Landtagswahl erfolgreich sein und eine größtmögliche Abgeordnetenzahl erreichen müssen. Hierzu sollen im Wahlkampf alle Kräfte mobilisiert werden. Am 4.2. findet ein Treffen des Ortsverbandes statt, bei dem besprochen werden soll, ob/was der Ortsverband über die zwei Wahlkampfstände (s.u.) hinaus tun kann. Bei den Treffen in Februar und März soll auch eine „knackige“ Argumentationshilfe für das Standpersonal zu den drängendsten landespolitischen Themen erarbeitet werden, falls eine solche nicht von Land oder Kreis geliefert wird.

3. Bericht des Kassenprüfers entfällt, da nicht anwesend.

4. Entlastung des Vorstands. H. Dilger stellt den Antrag den Vorstand zu entlasten; dem wird einstimmig entsprochen.

5a) Neuwahl des 1. Vors.: F. Pfefferkorn stellt sich wieder zur Wahl – keine weiteren Kandidaten. F. Pfefferkorn wird schriftlich einstimmig gewählt; er nimmt die Wahl an.

5b) Neuwahl des 2. Vors.: A. Fink-Sontag stellt sich wieder zur Wahl – keine weiteren Kandidaten.
A. Fink-Sontag wird schriftlich einstimmig gewählt; sie nimmt die Wahl an.

5c) Neuwahl des Schriftführers. H. Steiner stellt sich zur Wahl. R. Sevdas hatte sich gegenüber F. Pfefferkorn zu einer Kandidatur bereit erklärt. Bei der schriftlichen Wahl erhält H. Steiner fünf Stimmen, R. Sevdas keine Stimme, eine Enthaltung. Damit ist H. Steiner gewählt; er nimmt die Wahl an.

5d) Neuwahl des Kassenwarts. Die seitherige Kassenwartin B. Schmalenbach wird vorgeschlagen – keine weiteren Kandidaten. B. Schmalenbach wird schriftlich einstimmig gewählt. F. Pfefferkorn erklärt, dass B. Schmalenbach sich ihm gegenüber zur Weiterführung des Amtes bereit erklärt hätte.

H. Dilger gibt die Versammlungsleitung an den 1. Vorsitzenden F. Pfefferkorn ab.

5e) Neuwahl eines Kassenprüfers. H. Dilger wird vorgeschlagen – keine weiteren Kandidaten.
H. Dilger wird per Akklamation gewählt; er nimmt die Wahl an.

6. Landtagswahlkampf. Die Versammlung spricht sich mehrheitlich für den Aufbau des Wahlkampfstandes jeweils am 5. und 12. März, ab 9 Uhr bis mindestens 13 Uhr aus. H. Steiner wird einen Ablagetisch bereitstellen. Der Landtagskandidat im Wahlkreis Ka-Ost, Herr Hoyem, wird uns am 3. März bei unserer Monatsversammlung besuchen. Es sollen dann mit ihm gemeinsame Thesen formuliert werden.

7. Verschiedenes. H. Dilger übergibt eine Broschüre 20 Jahre F.D.P.-OV Durlach 1976- 1996 an F. Pfefferkorn und weist darauf hin, dass dieses Jahr 40-jähriges Jubiläum gefeiert werden kann. Die Versammlung einigt sich auf einen Termin im Mai im Versammlungsraum der Turmbergterrasse.

Lesezeichen speichern.