Antrag: Untersuchung einer möglichen Verkehrsanbindung des Verkehrs aus Durlach zum geplanten Sport und Freizeitpark Untere Hub über die Pforzheimerstraße

Eine mögliche Realisierung des Sport- und Freizeitparks Untere Hub rückt näher.
Eine große Sorge der Bevölkerung ist die Verkehrsanbindung dieses Sport- und Freizeitparks an Durlach. Die Planer der Stadt Karlsruhe haben der Bevölkerung nun eine Anbindung der B10 von Durlach aus in Aussicht gestellt. Die Realisierung einer derartigen Anbindung dürfte nicht einfach sein, wenn man die bisherigen Verkehrsführungen für den PKW-Verkehr, die Straßenbahnen und die Bahngleise betrachtet. Die angrenzende Untermühlsiedlung und die derzeit geplante Verkehrsführung nach dem Neubau der dm-Zentrale machen die Sache nicht einfacher.
Eine Möglichkeit erscheint uns die Führung des zusätzlichen PKW-Verkehrs aus Durlach über die Pforzheimerstraße und Bau einer zusätzlichen Brücke für PKW und Busse zu sein. So wie die Hubbrücke bereits eine Verkehrsführung für den Fahrrad- und Fußgängerverkehr darstellt.
Die Pforzheimerstraße ist teilweise breit ausgebaut und führt an vergleichsweise wenig straßenangrenzender Wohnbebauung und dafür an vielen kleineren Betrieben, Bürogebäuden und Gärten vorbei. Damit könnte dies eine mögliche Lösung für diese schwierige Problematik sein.

Wir stellen deshalb folgenden Antrag:
Die Stadt möge prüfen, ob die Realisierung einer Verkehrsführung für den PKW-Verkehr zur Unteren Hub über die Pforzheimerstrasse mit dem Bau einer eigenen Brücke möglich ist und ob sie unter den gegebenen schwierigen Verhältnissen nicht vielleicht eine einfache und kostengünstige Lösung ist.

Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Ortschaftsrat veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.