Bericht von der Sitzung des Ortschaftsrats vom 7.2.2018

Hallo zusammen,
hier wieder in Kürze unsere Sitzungs-Ergebnisse:

1. Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren mit dem
Förderschwerpunkt Lernen (SBBZ L)

Hier geht es darum, welche Förderschule geschlossen werden soll, weil durch die „Inklusion“ die Schülerzahlen geschrumpft sind: Kimmelmannschule oder Schule am Turmberg.

Der gesamte Ortschaftsrat sprach sich für den Erhalt der Schule am Turmberg aus, weil hier die Schülerzahlen stimmen und gute Arbeit, zusammen mit der Gewerbeschule, geleistet wird.

2. Vervollständigung des Radweges „Verlängerter Rußweg“ zwischen Karlsruhe Hauptbahnhof und Bahnhof Durlach (Antrag der FDP und der Grünen)

Schon vor 12 Jahren forderte diesen Weg der Ortschaftsrat. Die Stadt stimmte damals zu und versprach mit den stillgelegten Gleisen der Bundesbahn den Weg zu bauen. Ein Teil des Weges wurde nun von Karlsruhe bis zur Autobahn fertig. Zu aller Verwunderung sagte die Verwaltung, sie wolle nun Gespräche mit der Bundesbahn aufnehmen, um das Reststück bauen zu können.

3. Erweiterung von Tempo 30 Zonen.
In Durlach sind mehrere kurze 30-Tempo-Zonen eingerichtet worden und niemand weiß, warum stückweise und nur kurz. Die Verwaltung beruft sich auf Vorschriften.

4. Aussage Denkmalschutz zum Neubau Schlossschule
Eine sehr eigenartige Antwort auf diesen Antrag: Dem Antrag könne nicht entsprochen werden, weil dem Genehmigungsverfahren nicht vorgegriffen werden könne (Genehmigung des Bauantrages). Ich bestand auf Aussage des Denkmalschutzes in der Öffentlichkeit vor dem Ortschaftsrat!

5. Paracelsus-Klinik in Durlach
Nach dem Beschluß des Betreibers zur Schließung wurden verschiedene Fragen gestellt, z.B. was wird aus dem Gebäude? Keine eindeutige Antworten.

6. Haltestelle Untermühlsiedlung
Der Neubau der Haltestelle sieht keine Aufzüge, nur Rampen für Rollstuhlfahrer, vor. Gemeinsam wurden nochmals Aufzüge gefordert.

Gibt es Ideen für neue Anträge oder Anfragen?
Herzliche Grüße: Ihr Malisius

Lesezeichen speichern.

2 Kommentare zu Bericht von der Sitzung des Ortschaftsrats vom 7.2.2018

  1. Beate Morgenthaler sagt:

    Faschingsumzug Durlach,
    in diesem Jahr war der Umzug besonders bitter für alle Kinder, die sich wie jedes Jahr auf die Süssigkeiten freuen wollten. Denn dieses Jahr war “ Geiz ist geil“ angesagt!
    Mit großen Augen und großen Tüten waren sie ausgerüstet, mussten lange in der Kälte warten und viel Verspätung in Kauf nehmen. Doch noch immmer voller Hoffnung sahen Sie dem Faschingszug entgegen.
    Doch dieses Jahr war ein ganz trauriges Jahr mit soooo wenig Süssigkeiten wie noch nie, die Kinder „verhungerten“ bei den wenigen einzelnen Lutscher oder Popkornpäckchen… Es war wirklich traurig!

  2. Sehr geehrte Frau Morgenthaler,

    darauf haben wir keinen Einfluß, geben Sie Ihr Feedback lieber an die Veranstalter („Organisationskomitee Durlacher Fastnacht“, okdf@gmx.de).

    Allerdings denke ich nicht, daß es Sinn des Fastnachtsumzugs ist, Kinder mit Zuckerzeug zu bewerfen. Vielmehr geht es um politische Stellungnahmen, in einzigartiger, charakteristischer Weise verbunden mit ausgelassener Fröhlichkeit. Die meisten Kinder schauen begeistert den farbenfrohen, musizierenden Gruppen zu und genießen jeden Augenblick. Sie sind selbst verkleidet und geschminkt und feiern eben fröhliche Fastnacht, jung und alt zusammen.

    Klar gibt es dazwischen auch einzelne „Jäger und Sammler“, mit umgedrehten Schirmen und großen Tüten, die auf Monate ihren Bonbonbedarf an diesem Tag einsammeln wollen. Wo andere ausgelassen tanzen und neue Freunde kennenlernen, stehen sie griesgrämig herum und prügeln sich fast schon um Kamellen, selbst wenn die schon auf dem Boden lagen. Aber das sind doch eher Auswüchse, so wie es eben auch einzelne Betrunkene gibt bei jedem Umzug. Mir haben meine Eltern immer gesagt „nimm nur, was Du Dir auch gleich in den Mund steckst, alles andere ist Raffgier.“

    Mit freundlichen Grüßen,
    Felix Pfefferkorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.